Unser Anspruch: Die Entwicklung komplexer Bordnetze.

Es vernetzt sämtliche elektrische und elektronische Komponenten im Fahrzeug. Es überträgt Leistung und Signale. Und im Zuge der Megatrends E-Mobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren wird es zunehmend komplexer: das Bordnetz. Wir haben uns daher den kompletten Entwicklungsprozess zur Aufgabe gemacht. So bieten wir unseren Kunden, angefangen bei der Architekturauslegung und Konzeptdefinition über die Elektrologik und die Erstellung von Schaltplänen bis hin zur Leitungsverlegung und Komponentenentwicklung, ein umfassendes Portfolio. Am Ende des Entstehungsprozesses bauen wir auch Prototypen- sowie Musterleitungssätze auf und übernehmen die Erprobung.

Deutschlandweites Know-how.

Der zunehmende Einsatz von alternativen Antrieben, Connectivity, Car-IT sowie Funktionen des autonomen Fahrens erhöht die Komplexität und die Bedeutung des Bordnetzes deutlich. Diese Veränderung haben wir als Herausforderung erkannt und im Zentralbereich Bordnetz unsere Kompetenzen zusammengeführt. Mit dieser Plattform bündeln wir das Know-how aller unserer Standorte, vernetzen uns stärker untereinander und nutzen Synergien – um noch schneller und innovativer für unsere Kunden zu agieren.

Kommunikation ist alles.
Gerade im Bordnetz.

Der ASAP Wire Architect (AWA) ermöglicht den Transfer von Daten und die Kommunikation zwischen einzelnen Entwicklungstools wie EB-Cable, LDorado, Catia, E3D Zuken und Siemens NX. Fehler, die zuvor über eine manuelle Eingabe auftraten, werden durch AWA vermieden. Konstruktionen für unseren Kunden sind damit schneller, effizienter und noch besser abgesichert.

Kompetenz bis in den kleinsten Splice.

Von der Konzeption bis zur Lieferung: 2016 übernahm ASAP erstmalig die Generalentwicklung von autarken Leitungssätzen inklusive der Lieferung von Musterteilen für die Erprobungsträger eines Oberklassefahrzeugs. Das Projekt umfasste die gesamthafte Auslegung und Konstruktion der Leitungssätze, die Steuerung von Lieferanten und Partnern sowie das Änderungsmanagement im Gesamtumfang in Eigenverantwortung.

Das Bordnetz unter Hochspannung.

Die Elektromobilität stellt an das physikalische Bordnetz viele Herausforderungen. Mit diesen beschäftigt sich die ASAP Bordnetzentwicklung derzeit in vielen Projekten. Seit 2014 sammelt das Team hier umfangreiche Erfahrungen in der 3D-Konstruktion von Hochvoltumfängen. Dadurch verfügt ASAP über besonderes Know-how für die Entwicklung des Bordnetzes von morgen.

ZUm MEGATREND ELEKTROMOBILITÄT

„Als einer der ersten Mitarbeiter im Team Bordnetzentwicklung habe ich die Anfänge hautnah miterlebt. Ich konnte in viele Themen hineinschnuppern, mich aktiv einbringen und ein gutes Netzwerk aufbauen. Heute ist es toll zu sehen, was wir in den vergangenen Jahren gemeinsam geschafft haben: Von 3 Mitarbeitern Ende 2011 sind wir heute auf 100 Mitarbeiter im Bordnetz in ganz Deutschland angewachsen. Das macht wirklich stolz!“ Robert Zeller, Mitarbeiter Bordnetzentwicklung

ZUM KARRIEREPORTAL