Fahrzeugbau – Verständnis für das Gesamtsystem.

Valide Erprobungsergebnisse durch hochwertige Messfahrzeuge: Im Bereich Fahrzeugbau kümmern wir uns um den Auf- und Umbau von Vorserienfahrzeugen, Technikträgern und Prototypen. Dabei verstehen wir unsere Projekte als Gesamtaufgabe und unterstützen Sie neben dem Fahrzeugaufbau und -umbau bei der Integration sowie Inbetriebnahme der Messtechnik. Basierend auf unseren langjährigen Erfahrungen im Fahrzeugbau und unseren hochqualifizierten Mitarbeitern beraten wir Sie bei der Auswahl geeigneter Messkomponenten und bieten passgenaue Lösungen. Ausgestattet mit moderner Werkstatttechnik erfüllen unsere Hallen höchste Sicherheitsstandards in Bezug auf Prototypenschutz. Ob in unseren Test- und Erprobungszentren oder auf nationalen sowie internationalen Straßen – wir organisieren Erprobungsfahrten und führen diese durch. Nutzen Sie unseren Rund-um-Service vom Aufbau über die Inbetriebnahme bis zur Analyse.

Fahrerassistenzsysteme im Härtetest.

Fahrzeuge und ihre Komponenten sind im täglichen Gebrauch unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt: Vibration, Kälte und Hitze sind nur drei davon. Deshalb führen wir neben der Erprobung in unseren Test- und Erprobungszentren weltweite Fahrversuche auf der Straße und im Prüfgelände durch. Profitieren Sie vom langjährigen Know-how unserer Mitarbeiter bei der Planung und Durchführung nationaler sowie internationaler Erprobungsfahrten. Entsprechend Ihrer Versuchsanforderungen kümmern wir uns um den Fahrzeugaufbau und -umbau. Ganz gleich, ob zu Projektbeginn das Fahrzeug noch aufgebaut oder passende Messtechnik verbaut werden muss – für die Erprobung von Fahrerassistenzsystemen übernehmen wir den Auf- und Umbau kompletter Fahrzeugflotten. Während der Tests führen unsere ASAP Experten komponentenbezogene Messungen am Gesamtfahrzeug durch und garantieren eine lückenlose Dokumentation der Ergebnisse.

Fahrzeugumbau für das autonome Fahren.

Nächster Halt: Zukunft. Für unseren Kunden Elektrobit (EB) bauen wir Sensorfahrzeuge für das autonome Fahren auf. Unsere ASAP Entwickler statten die Fahrzeuge mit Messtechnik und Sensorik wie Kamera, Radar und Lidar aus. Mittels zwei GPS Antennen auf dem Dach lässt sich der genaue Standort ermitteln. Die Messtechnik im Kofferraum steuert das Gas- und Bremspedal sowie die Lenkung an. Nach dem Umbau betreuen wir die Fahrzeuge unserer Kunden, aktualisieren Soft- und Hardware und nutzen die gewonnen Daten für weitere Entwicklungsschritte.

Mehr zum Autonomen Fahren

Werkzeug-Schmiede für die Mobilität der Zukunft.

Mit dem Auf- und Umbau von Vorserienfahrzeugen, Technikträgern und Prototypen stellen wir im Fahrzeugbau das Werkzeug für die Entwicklung neuer Funktionen und Komponenten. Für Entwicklungen im Bereich Elektromobilität ist nach den Fahrzeugumbauten eine regelmäßige Aktualisierung der Hard- und Softwarestände notwendig. Unsere Ingenieure integrieren neue Meilensteine der Entwicklung, sodass den Entwicklern jederzeit der aktuellste Stand der Technik zur Verfügung steht. Damit lässt sich Nutzen aus Weiterentwicklungen anderer Teilbereiche ziehen. Während sich der Bereich E-Mobilität für den Fahrzeugbau auf die Aktualisierung des Gesamtfahrzeugs fokussiert, werden für das Autonome Fahren vor allem Umbauten für Technikträger und Prototypen benötigt. Grund hierfür: für die Entwicklung hochautomatisierter Fahrzeuge muss eine Vielzahl an Fahrzeugumfeldsensorik im Prototyp Platz finden. Ziel ist es, Sensoren, Kameras sowie Radar- und Lidarsysteme in das Fahrzeug zu integrieren, ohne dass Optik, Komfort oder Funktion darunter leiden.

Mehr zur Elektromobilität

Michael Seifert – Leiter Fahrzeugzentrum Ingolstadt.

Innovative Technologien neuer Fahrzeuggenerationen mitgestalten – ein Ziel, das Michael Seifert immer vor Augen hatte. Als Leiter des Fahrzeugzentrums am Standort Ingolstadt verfolgt er diesen Anspruch jeden Tag aufs Neue. 2012 bei ASAP als Entwicklungsingenieur eingestiegen, blickt der ehemalige Fahrzeugtechnik-Student auf eine steile Karriere zurück. ASAP hat ihn auf diesem Weg neben einem berufsbegleiteten Masterstudium mit internen Entwicklungsprogrammen wie dem Nachwuchskräfte- und Führungskräfteprogramm gefördert. Das Team rund um Michael ist verantwortlich für den Auf- und Umbau von Vorserienfahrzeugen, Technikträgern und Prototypen.

Zum Karriere-Portal

X
News
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Projekte, neuesten Entwicklungen und wichtigsten Unternehmensnews? Dann melden Sie sich für unseren ASAP Newsletter an.
Jetzt anmelden