Katharina Pollinger – Kaufmännische | Technische Angestellte Engineering Service am Standort Ingolstadt.

Wie bist du zu ASAP gekommen und wie verlief dein Werdegang?
„Auf einer Hochschulmesse bin ich auf ASAP aufmerksam geworden und habe dort meinen jetzigen Leiter kennengelernt. Seit meinem Einstieg 2014 im Bereich Engineering Service ist viel passiert: Als Kaufmännische | Technische Angestellte habe ich in verschiedenen Projekten mitgewirkt und auch einige verantwortet. Beispielsweise unterstütze ich einen unserer Kunden kürzlich in der Entwicklung eines effizienten Projekt Management Office zum Aufbau autonomer Fahrzeuge. Derzeit betreue ich zusätzlich einen Studenten während seiner Bachelorarbeit bei ASAP.“

 

Welche Herausforderung bringt dein Job mit sich?
„Sich stetig in neue Themen und Teams einzuarbeiten ist extrem spannend und herausfordernd zugleich. Ich kann meine Erfahrung aus vergangenen Projekten einbringen und baue gleichzeitig mein Wissen hinsichtlich Methoden und Tools weiter aus. Im Hinblick auf die Entwicklung des Autonomen Fahrens sind beispielweise Kompetenzen im agilen Projektmanagement heute schon Standard. Diese zu integrieren und anzuwenden sind die Aufgaben unseres Teams.“ 

 

Was war dein bisher schönstes Projekt?
„Viele Herausforderungen und jede Menge Technik – so lässt sich mein schönstes Projekt beschreiben. Knapp zwei Jahre unterstützte ich unseren Kunden im Bereich Qualitätssicherung bei der Schadteilanalyse von Exterieur-Beleuchtungsumfängen. So tief in technische Details einzutauchen, war neu für mich. Gerade deshalb habe ich mich gefreut, mehr über den Aufbau, die Elektronik, das Herstellungsverfahren sowie die einzelnen Komponenten zu erfahren. Besonders spannend war, dass ich nicht nur vor dem Laptop saß, sondern auch direkt am Bauteil arbeiten konnte. Dabei habe ich auch Neues über mich erfahren und mein Bastler-Gen entdeckt.“ 

 

Warum arbeitest du gerne bei ASAP?
„Mich überzeugen die tolle Arbeitsatmosphäre sowie die Arbeitsbedingungen bei ASAP. Dazu zählt der offene Umgang zwischen Führungskraft und Mitarbeiter, der Zusammenhalt und die Wertschätzung untereinander sowie die Ausstattung des Arbeitsplatzes inkl. Verpflegung und vieles mehr. Als Mutter ist mir neben spannenden und zukunftsorientierten Projekten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr wichtig. Durch die enge Absprache mit meinem Leiter sowie den flexiblen Arbeitszeitmodellen bei ASAP gestaltete sich mein Wiedereinstieg nach der Elternzeit völlig unkompliziert. Auch ein neues Projekt war schnell gefunden und ich konnte direkt durchstarten.“ 
 

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen.

Zurück zur Übersicht

X
News
Sie interessieren sich für unsere aktuellen Projekte, neuesten Entwicklungen und wichtigsten Unternehmensnews? Dann melden Sie sich für unseren ASAP Newsletter an.
Jetzt anmelden