ASAP Gruppe unterstützt erneut Ingenieure ohne Grenzen

 | Sponsoring

Kürzlich hat die Hilfsorganisation ‚Ingenieure ohne Grenzen‘ eine Spende über 10.000 Euro von ASAP, Entwicklungspartner der Automobilindustrie, entgegengenommen. Michael Neisen, CEO der ASAP Gruppe, überreichte den Scheck an Stephan Pröller und Michael Müller, zwei ehrenamtliche Mitarbeiter der Regionalgruppe München.

In vielen Entwicklungsländern besteht hoher Bedarf an Lösungen für die Bereiche Energie- und Wasserversorgung sowie Infrastruktur und Sanitärversorgung. Ingenieure ohne Grenzen nimmt sich diesen Problemen an und entwickelt Lösungen, die ingenieurtechnisches Know-how erfordern. Viele freiwillige Helfer werden von der Geschäftsstelle in Berlin aus koordiniert, um auf der ganzen Welt Projekte wie die Versorgung einer Schule mit Solarenergie oder die Entwicklung von Wasserdesinfektionsanlagen zu realisieren.

 

Für die ASAP Gruppe stellt soziales Engagement eine wichtige Säule ihres unternehmerischen Handelns dar: „Mit unseren Leistungen und unserem Fokus auf Megatrends wie E-Mobilität, Connected Car und autonomes Fahren haben wir die automobile Zukunft fest im Blick. Unsere Verantwortung für zukünftige Generationen endet da jedoch nicht. Deshalb freuen wir uns, gemeinnützige Organisationen wie Ingenieure ohne Grenzen unterstützen zu können“, erläutert Neisen. „Als Engineering-Dienstleister teilen wir mit dieser Hilfsorganisation unsere Leidenschaft für die Entwicklung neuer Technologien.“

 

Ingenieure ohne Grenzen

Ingenieure ohne Grenzen ist eine gemeinnützig anerkannte private Hilfsorganisation. Ihr Ziel ist es, die Lebensbedingungen notleidender und benachteiligter Menschen langfristig zu verbessern. Dabei legt die Organisation ihren Fokus auf eine nachhaltige, partnerschaftliche Unterstützung im Rahmen einer grundbedürfnisorientierten Entwicklungszusammenarbeit. Bei humanitären Krisen leistet Ingenieure ohne Grenzen der notleidenden Bevölkerung kurzfristige Hilfe, wenn auf Erfahrung und bestehende Partnerschaften zurückgegriffen werden kann. Im Sinne des Globalen Lernens ist Ingenieure ohne Grenzen auch im Inland aktiv.

 

Download Pressebild RGB

Download Pressebild CMYK