ASAP stellt 1000. Mitarbeiter ein.

 | Unternehmen

Der deutschlandweit tätige Engineering-Dienstleister ASAP ist im Januar auf 1000 Mitarbeiter angewachsen. Die Geschäftsführung beglückwünschte den neuen Mitarbeiter Thomas Rudolph, der seit dem 1. Januar 2016 im Bereich 3D-Visualisierung/Datenmanagement am Standort Ingolstadt arbeitet. Der 37-Jährige ist gelernter KFZ-Techniker und war zuletzt im Bereich 3D-Visualisierung und Film tätig.

2010 startete ASAP als Zusammenschluss bereits am Markt bestehender und neu gegründeter Unternehmen mit rund 80 Mitarbeitern. Innerhalb von sechs Jahren hat das Unternehmen seine Mitarbeiterzahl mehr als verzehnfacht. „Bei der Gründung von ASAP hätte keiner von uns gedacht, dass sich das Unternehmen so schnell so positiv entwickelt. Das ist der Erfolg aller – jeden Mitarbeiters, jeder Führungskraft“, erklärt Michael Neisen, Vorsitzender der Geschäftsführung, stolz. Bedingt durch den Ausbau des Leistungsspektrums und der anhaltend guten Auftragslage sind unternehmensweit für das laufende Jahr weitere Neueinstellungen geplant. „Qualität steht für uns jedoch vor Quantität. Und das werden wir auch in unserer zukünftigen Strategie berücksichtigen“, erklärt Neisen weiter. Aktuell hat das Unternehmen über 200 offene Positionen ausgeschrieben.